Willi Otremba

Das Motiv meiner Malerei ist die Farbe selbst, und deren suggestive Wirkung. Der einzelne Betrachter ist jeweils Auslöser für das aktuelle Bildgeschehen, ohne dass er dieses bewusst regulieren könnte. Die vagen, indifferenten Raumvorstellungen, ausgelöst durch wenige Farbflächen, können nicht ausgeglichen, beruhigt und fixiert werden.

 

 

Vita

– 1954 geboren in Bochum

– seit 1982 Mitglied im Westdeutschen Künstlerbund

– seit 1999 Mitglied im Künstlerhaus Dortmund

– seit 2001 Mitglied im Deutschen Künstlerbund

– seit 2003 Mitglied im Internationalen Künstler Gremium

– 1976 Kunstpreis Multiple Skulpturen, Witten

– 1979 Karl Ernst Osthaus-Förderpreis der Stadt Hagen

– 1984 Tetra Pak-Förderpreis, Berlin

– 1989 Märkisches Stipendium für Bildende Kunst

– 2001 Kunstpreis Münsterland

 

otremba_baege_2104-web_klein
otremba_baege_2155-web_klein
otremba_baege_2125-web_klein
otremba_baege_2131-web_klein
otremba_baege_2104-web_klein

 

The topic of my paintings is colour itself with its suggestive effect. The single beholder is the trigger for the respective image’s narrative, even though he cannot affect it consciously. These vague, indifferent imaginations of space, caused by few areas of colour cannot be balanced, calmed or fixed.

 

Date

13. Januar 2012

Category

Zwischenlandung

Photo

Wandmalerei (Detail) | Acryl, Öl und Enkaustik | 3,4 x 10 m | 2009 | Museum Ostwall Dortmund