Katja Pfeiffer

In meinen Arbeiten beschäftige ich mich mit Illusionen und Scheinbildern, Bildern architektonischer Veränderung und Vergänglichkeit, die uns im Alltag begegnen. Künstliche Staffagen wie Filmarchitekturen, moderne Bauruinen und andere Formen simulierter oder vergangener Wirklichkeit dienen mir ebenso als Ideengeber wie stillgelegte Vergnügungsparks und ausrangierte Frachtschiffe. Mein Interesse gilt den Strukturen, Konstruktionen und Bauprinzipien eines Gegenstandes und der Auseinandersetzung mit Räumlichkeit und Tiefe, Wirklichkeit und Illusion. 


 
Vita

– 1973 geboren in Karlsruhe

– lebt und arbeitet in Berlin

– 1992–2000 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Günther Uecker, Alfonso Hüppi und Jan Dibbets

– Meisterschülerin bei Alfonso Hüppi

– 1999 Studienaufenhalt in Rom

– seit 2006 Professur für Kunst an der Bergischen Universität Wuppertal

 

pfeiffer_vaags_4169-web_klein
pfeiffer_vaags_4176-web_klein
pfeiffer_vaags_4187-web_klein
pfeiffer_vaags_4230-web_klein
pfeiffer_vaags_4412-web_klein
pfeiffer_vaags_4438-web_klein

 

“In my work, I deal with illusions, mock appearances, architectural changes and mortality, which we are confronted with on a daily basis. Artificial constructions such as film sets, abandoned modern buildings and other forms of simulated or past reality serve me as inspiration, as well as closed amusement parks or discarded cargo boats. I am interested in structures, constructs and structural principles of items and the confrontation with dimensionality, depth, reality and deception.“

 

CV

– 1973 born in Karlsruhe

– lives and works in Berlin

– 1992–2000 studies at Kunstakademie Düsseldorf with/under Günther Uecker, Alfonso Hüpip and Jan Dibbets

– master-class student of Alfonso Hüppi

– 1999 study abroad in Rome

– since 2006 professorship at Bergische Universität Wuppertal

Date

15. April 2014

Category

Zwischenlandung

Photo

Kugel (301069) | Durchmesser 360 cm | 2011 | Foto: Jan Sobottka