Friedhelm Falke

„Es geht mir um die Vergegenständlichung dieser flüchtigen, unbewussten Momente, ihre Verdichtung zu einem Stück Malerei: den Blick zur Seite in einen leeren Raum, eine nächtliche Fassade, der kurze Blick in eine Tiefgaragenausfahrt.“

 

 

Vita

– 1958 in Verden / Aller geboren

– Studium an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

– 1986 Stipendium des Kunstvereins Hannover

– 1991 Deutscher Künstlerbundpreis

– 1992 Villa – Massimo – Stipendium, Rom

– 2011 Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds

– lebt und arbeitet in Köln

 

falke_baege_2340-web_klein
falke_baege_2307-web_klein
falke_baege_2336-web_klein
falke_baege_2303-web_klein
falke_baege_2294-web_klein
falke_baege_2251-web_klein

 

“I am involved with the manifestation of evaporating, subconscious moments and their compression into a piece of painting. A look to the side into an empty room, or an outer wall at night or the quick glance to an  to an underground parking exit is of interest to me.“

 

CV

– 1958 born in Verden / Aller

– studies at Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

– 1986 scholarship of Kunstverein Hannover

– 1991 Deutscher Künstlerbundpreis award

– 1992 Villa – Massimo – scholarship, Rome

– 2011 Arbeitsstipendium scholarship of Stiftung Kunstfonds

– lives and works in Cologne

 

Date

19. April 2012

Category

Zwischenlandung

Photo

Bild für den Kindergarten | Acryl auf Nessel | 240 x 140 cm | 2008