Birgit Jensen

Im vergangenen Jahrhundert hat eine radikale Veränderung hinsichtlich der malerischen Produktion und Erkenntnis in dem Sinn stattgefunden, dass der Ausgangspunkt für das künstlerische Bildschaffen nicht mehr die primär sichtbare und sinnlich erfahrbare Umwelt mit all ihren Ausformungen war, sondern in zunehmendem Maße das durch Medien vermittelte Bild. Die zwischen Bild und Abbild oszillierenden Arbeiten von Birgit Jensen loten nicht nur visuelle Reize und Effekte wie Nähe und Ferne, Raum und Fläche, Abstraktion und Gegenständlichkeit aus, sondern thematisieren die neuen (digitalen) Bildmedien, durch deren Optik wir die Wirklichkeit lesen und interpretieren.

 

Vita

– 1957 geboren in Würzburg/Main

– 1976-1982 Studium an der Hochschule der Künste in Berlin

– lebt und arbeitet in Düsseldorf

 

jensen_baege_5974-web_klein
jensen_baege_6002-web_klein
jensen_baege_5989-web_klein
jensen_baege_5985-web_klein
jensen_baege_5967-web_klein
jensen_baege_5942-web_klein

 

There has been a radical change during the last century regarding the production of painting and their recognition. The starting point of artistic creation of images is no longer the visible and perceivable environment but increasingly the images transported by media. The artworks of Brigit Jensen that oscillate between image and portrayal fathom not only visual stimuli and effects such as nearness and distance, space and surface, abstraction and concreteness but also deal with (digital) media and their appearance though which we read and interpret reality.

 

 

Date

4. Februar 2010

Category

Zwischenlandung

Photo

courtesy of the artist