Andrea Bender

Die Arbeiten von Andrea Bender zeigen, oftmals in kolonialem oder barockem Ambiente, ein Figurenkabinett, was bestimmte Sozialstrukturen und Befindlichkeiten des Menschen malerisch vorführt und dabei den Betrachter nicht entlässt. Es blickt aus dem Farbberg heraus, dieser wird zum Psychogramm und verweist, zu gleicher Zeit, auf nichts weiter als auf sich selbst. Zwischen pastoser Malerei, zeichnerischen Spuren und wässrigen Lasuren, läuft die Narration bei Nahsicht buchstäblich ins Leere.

 

Vita

– 1972 in Schotten/Hessen geboren

– Studium der freien Kunst und Malerei

– 1993 Städel Frankfurt am Main, bei Jörg Immendorff

– 1994 Kunsthochschule Kassel, bei Alf Schuler

– 1996 Kunstakademie Düsseldorf, bei Jörg Timmendorf und Dieter Krieg

– 1998 Meisterschülerin bei Dieter Krieg

– 1999 Akademiebrief der Düsseldorfer Kunstakademie

 

bender_baege_4483-web_klein
bender_baege_4522-web_klein
bender_baege_4517-web_klein
bender_baege_4501-web_klein
bender_baege_4472-web_klein
bender_baege_4461-web_klein

 

Andrea Benders artworks show, oftentimes in a colonial or baroque atmosphere, a range of figures. They symbolically depict specific social structures in a painting without leaving out the viewer. It looks out of a pile of paint, which becomes a psychological profile and references nothing but itself. Between pastose painting and traces of drawings, watery glazes the narration literally fades into emptiness, when taking a very close look.

 

CV

– born 1972 in Schotten/ Hessen

– studied art and painting

– 1993 studies at Städel Frankfurt with Jörg Immendorff

– 1994 studies at Kunsthochschule Kassel with Alf Schuler

– 1996 sudies at Kunstakademie Dusseldorf with Jörg Timmendorf and Dieter Krieg

– 1998 master-class student of Dieter Krieg

– 1999 graduation from Kunstakademie Düsseldorf

Date

10. Juni 2010

Category

Zwischenlandung

Photo

courtesy of the artist